SPE Award 2024 - 2. Platz in der Kategorie "chassis unit/structural component"

Corona-Shield Halterung

2021_Bauteil_3D_Header_1600x500 (1)XX

Image dimensions not found

Change image or reupload it

Erfolgreiche Umsetzung eines Projekts mit Pellet 3D-Druck: Ein Durchbruch für kosteneffiziente Fertigung

In einem beeindruckend kurzen Zeitraum hat YIZUMI in Zusammenarbeit mit Faurecia und AKRO-PLASTIC ein innovatives Projekt umgesetzt, das die Vorteile des Pellet 3D-Drucks aufzeigt. Von der ersten Idee bis zur Auslieferung des letzten Teils vergingen nur etwa vier Monate. In dieser Zeit wurden drei Validierungsläufe mit Front- und Heckcrashs bei 50 km/h erfolgreich durchgeführt.

Schnelle und effiziente Produktion

  1. Schnelle Umsetzung: Der gesamte Auftrag wurde von der Idee bis zur Auslieferung in nur vier Monaten realisiert, inklusive drei Validierungsläufen mit Crashtests bei 50 km/h.

  2. Kosteneffiziente Fertigung: Ein großvolumiges Strukturbauteil mit den Maßen 600 mm x 300 mm x 200 mm und einem Gewicht von etwa 810 g wurde für weniger als 13,50 €/Stk. in einer Losgröße von 750 Teilen produziert und an Faurecia geliefert. Damit konnte erstmalig mit einer AM-Technologie ein Materialkostenanteil in einem Kunststoffbauteil unter Einsatz eines markterprobten Spritzgieß-Grades von annähernd 50 % erzielt werden.

  3. Durchgehender Betrieb: Die Produktion fand über fünf Wochen hinweg im 24/7-Betrieb, einschließlich der Weihnachtsferien, statt. Dies wurde durch die Integration eines Förderbands in eine AM-Zelle ermöglicht, wodurch keine manuelle Interaktion erforderlich war.

  4. Design: Das Design des Bauteils wurde lastpfadgerecht und fertigungsgerecht ausgeführt.

  5. Innovativer Ansatz: Der spezielle Ansatz von YIZUMI in Kooperation mit AKRO-PLASTIC bestand darin, mit minimalen Änderungen an Standardausführungen signifikante Kostenvorteile durch die Produktion mittels additiver Fertigung (AM) zu erzielen. Die Materialien von AKRO-PLASTIC konnten dabei äußerst effektiv verarbeitet werden. YIZUMI baute die Anlagen mit minimalem Kostenaufwand, wodurch anlagentechnische Probleme schnell und kosteneffizient gelöst werden konnten.